Waaben Muster

Im Extremfall können der vordefinierte Frequenzbereich und das Merkmalsmuster einen Frequenzbereich aufweisen, der mit dem Frequenzbereich des gesamten Spektrums der Proben identisch oder mindestens so breit ist. Je nach Der Menge an Informationen, die erforderlich sind, um eine erfindungsgemäße Standardisierung zu erhalten, können eine oder mehrere Standardisierungsproben gewünscht oder benötigt werden. Wenn Informationen in einer Reihe von Wellenbändern oder vorgegebenen Frequenzbereichen gewünscht werden, kann eine einzige Standardisierungsprobe mit allen gewünschten Merkmalsmustern in ihrem optischen Spektrum erzeugt werden oder eine Reihe von Standardisierungsproben hergestellt werden, so dass diese zusammen die gewünschten Informationen liefern. Vorzugsweise geht das Modell von einer Wechselbeziehung zwischen den Positionen auf der Frequenzachse zumindest Teile der charakteristischen Muster des optischen Spektrums der mindestens einer Standardisierungsprobe und den entsprechenden Teilen der Referenzmuster aus. Diese angenommene Wechselbeziehung kann eine lineare Wechselbeziehung sein. Das Transmissionsspektrum T wird anschließend mit dem Referenzmuster verglichen, um Standardisierungsparameter für die Korrektur nachfolgender Transmissionsspektren unbekannter Proben zu erhalten. Darüber hinaus werden je nach den erforderlichen Übersetzungen und der Komplexität und den Anforderungen jedes mathematischen Modells, das diese vorhersagt, vorzugsweise 1-100, wie 1-80, vorzugsweise 1-10, wie z.B. 2-5, vorzugsweise 2 Merkmalsmuster und/oder Referenzmuster verwendet. So werden gemäß der vorliegenden Erfindung eine oder mehrere Standardisierungsproben in das Spektrometer eingebracht und die optischen Spektren davon erzeugt.

Informationen über ein oder mehrere charakteristische Muster dieser einen oder mehrerer Spektren werden/werden mit entsprechenden Informationen aus Referenzmustern verglichen, die als die gewünschten Standardantworten des Instruments definiert sind. So wurde vor der Standardisierung eine Standardantwort definiert, und die Standardisierung arbeitet, um den Zustand des Spektrometers zu übertragen, um diese Standardantwort zu erhalten. Diese Standardantwort charakterisiert den Zustand, in den das Spektrometer während der Standardisierung übertragen wird. Ein charakteristisches Muster kann so wenig wie ein lokales Maximum oder Minimum oder eine Inflexion des Spektrums sein. Auf der anderen Seite kann es ein größerer Teil des Spektrums sein, alles abhängig von der Menge an Informationen, die erforderlich sind, um die tatsächliche Standardisierung durchzuführen. Erzeugung von mindestens einem optischen Spektrum aus mindestens einer Standardisierungsprobe mit jeweils einer chemischen Zusammensetzung, was dazu führt, dass das optische Spektrum lokalisierte Merkmalsmuster in einem oder mehreren vorgegebenen Frequenzbereichen aufweist, wobei ein oder mehrere Frequenzbereiche nur einen oder mehrere lokalisierte Teile des zu standardisierenden Frequenzbereichs abdecken, wurden im Stand der Technik eine Reihe von Methoden verwendet, um dieses äquidistante Trigging oder Scannen des IR-Interferenzsignals als Funktion der Bewegung des bewegten Spiegels zu erleichtern.